Copyright © 2002 Gerald Lehr

 

Shocky - Baujahr 2005 - ein zweites Leben

 

 

 

Cap 580

Hersteller: Great Planes

Spannweite 92 cm
Motor: Rimfire 22M 1000
Gewicht 224 g Ohne Akku
4 Servos Hitec HS 55
Regler: Electifly BL 8

Irgendwann hat mich so ein Depron-Fliegerle doch wieder gereizt. Auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt immer noch auf dem Standpunkt "Nur Verbrenner ist der Renner" stand wollte ich so etwas haben. Also ruck zuck bei Great Planes bestellt. Die Bauzeit war ein Nachmittag, der Erstflug am anderen Tag. Was war ich enttäuscht. Im Gegensatz zu anderen Fliegern dieser Art ging gar nix - keine Leistung, kein Durchzug - einfach eine lahme Krücke. Die Motorisierung, so schien mir, war absolut unterdimensioniert.
Zum Glück hatte ich den Shocky am nächsten Wochenende mit am Platz und flog eine Runde. Jeder der den Flieger sah, konnte mir nur beipflichten dass die Motorisierung wirklich mies sei. Mindestens 5 Leute schauten sich den Flieger an und wunderten sich, bis auf Gebes, der mich auf einmal sehr komisch ansah und meinte: Die Latte ist falsch rum drauf. Nun ja, er hatte recht. Latte umgedreht, Gas rein und los. Der Flieger war nicht mehr wieder zu erkennen. Danke Gebes für den Tip

 

Eine Saison hat dieser Flieger gehalten - danach gabs einen Eigenbau mit den Komponenten der Cap. Im zweiten Leben ist die Cap eine Yak.

 

 

Bildergallerie