Copyright © 2002 Gerald Lehr

 

Mini F104 - Baujahr 2000 - R.I.P.

 

 

 

Hersteller: Rödelmodell

Spannweite 0,90 m
Motor OS 25
Irgendwann wollte ich mal ein Heizeteil haben. Gesucht habe ich nie danach, aber vergessen habe ich es auch nicht. Durch Zufall surfte ich gerade auf der Homepage von Rödelmodell als mir das Sonderangebot der Mini F104 ins Auge fiel. Ohne lange zu überlegen wurde das Teil bestellt.
Ein wunderschöner Holzbausatz kam an, den ich in Rekordzeit fertigstellte.
Der Erstflug war gekommen und ich zitterte schon wieder mit den Knien. Frank mein Erstflugpilot nahm sich der Sache an und schmiß das Teil in die Luft.
Grausam, kein Speed, lahm ohne Ende, der Werfer sollte Speerwerfer sein und zu guter Letzt löste sich auch noch der Lack ab. Scheiß Erstflug.
Ja, ein 2,5er Motor war doch nicht so gut und dem Lackierer hätte ich sagen sollen, daß er 2K Lack nimmt.
Na gut, es kam das elende Abschleifen des Fliegers und das Einbauen eines 4 ccm Motors. Solche Arbeiten hasse ich so richtig.
Aber irgendwann kommt dann der zweite Erstflug und alles wird gut. So war es auch. Mit dem neuen Motor ging das Teil wirklich spitzenmäßig und der Lack hält jetzt alles aus.
So langsam überlege ich ob ich nicht noch einen 5er oder einen 6,5er Motor einbauen soll um das Teil schneller zu kriegen.
Nun ja, zwei Crashs hat der Flieger auch überlebt: Eine harte Landung mit Motorverlust und einen Einschlag wegen zu schwachen Werfens. Und es fliegt doch...

Und es kam wie es kommen mußte - Die F104 befindet sich in den ewigen Jagdgründen. Was soll ich sagen? Ich schiebs mal auf puren Leichtsinn. Rumgeheizt wie der Irre, irgendwie hab ich mich dann versteuert und aus wars. Mit Vollgas aus 100m senkrecht in den Boden. Bis zur Nasenleiste war nichts mehr vorhanden.
Aber der neue Bausatz ist schon angefangen.

 

 

Bildergallerie